Bystronic startet Direktvertrieb in Südafrika

Niederönz, 13. Juni 2019 – Blechbearbeiter in Südafrika vertrauen auf Technologien und Services von Bystronic. Die wachsende Nachfrage nach Fertigungslösungen zum Laserschneiden und Biegen bedient Bystronic in Südafrika ab jetzt mit direktem Vertrieb und Service. Dazu eröffnet Bystronic einen Standort in Johannesburg.

Seit 2011 arbeiten Bystronic und First Cut in Südafrika als Vertriebspartner eng zusammen. Im Fokus steht dabei das gemeinsame Ziel, metallverarbeitende Anwender mit den besten Technologien auszurüsten.

Für Technologien zum Laserschneiden, Biegen und Automatisieren ist Bystronic als Schweizer Hightech-Unternehmen einer der führenden Anbieter weltweit. Auch im Service setzt Bystronic durch eine sehr enge Kundenbetreuung Massstäbe. Das macht Bystronic als Technologie- und Serviceanbieter für viele Kunden in Südafrika seit vielen Jahren zur ersten Wahl.

Um bestehende Kunden und die wachsende Zahl an Neukunden in Zukunft näher und sehr viel umfassender mit einem breiten Technologie- und Serviceangebot zu unterstützen, beginnt Bystronic nun mit dem Direktvertrieb ihrer Lösungen in Südafrika und weiteren angrenzenden Ländern. Der bisherige Vertriebspartner First Cut übergibt damit die Verkaufs- und Serviceaktivitäten zu sämtlichen Bystronic Produkten direkt an Bystronic.

Die Geschäftsführung des neuen Verkaufs- und Service-Standortes der Bystronic in Johannesburg übernimmt Philipp Burgener. Als erfahrener Maschinenbauingenieur und Betriebswirt bringt Philipp Burgener ausgezeichnete Branchenkenntnisse mit. Er ist seit 2012 Geschäftsführer der Bystronic Ländergesellschaft Schweiz und wird diese Tätigkeit neben seiner neuen Rolle beibehalten.

Philipp Burgener betont: «Wir freuen uns darauf, Kunden in Südafrika in Zukunft mit unserem führenden Technologieangebot aus erster Hand bedienen zu können. Wir setzen dabei vor allem auf ein breites Angebot an Fertigungslösungen, auf flexible Finanzierungsangebote und auf einen schnellen Wartungs- und Ersatzteilservice. Dafür ist Bystronic weltweit in über 30 Ländern bekannt. Und von diesem exzellenten Knowhow profitieren ab jetzt auch unsere Kunden in Südafrika.»

Mit Johannesburg als Standort setzt Bystronic auf ein wichtiges Zentrum des südafrikanischen Marktes für Blechbearbeitung. Viele Metallverarbeiter beliefern von hier aus ihre Kundschaft. Die Nähe zum Flughafen O.R. Tambo ermöglich zudem eine ideale Anbindung zu weiteren wichtigen Industriezentren im Land.


 

FoamPartner: OBoSky® ‒ einfach zu verarbeiten, langlebig und emissionsarm

Wolfhausen, 18. Juli 2019 - Die auf fortschrittliche Schaumstofflösungen spezialisierte FoamPartner Gruppe hat eine Produktfamilie mit äußerst niedrigen Emissionseigenschaften für den Einsatz in Dachhimmelkonstruktionen mit erhöhten Anforderungen an Verarbeitbarkeit sowie Design entwickelt.

keyboard_arrow_right

Bystronic Competence Days 2019: Neue Technologien, neue Lösungen

Niederönz, 4. Juli 2019  – Bystronic präsentierte Neuheiten für die Blechbearbeitung. Ende Juni kamen dazu Gäste aus aller Welt an die grösste Hausmesse in Niederönz (Schweiz). Eine besondere Gelegenheit, um mit Gästen neue Wege im Laserschneiden, Biegen, Automatisieren und im Bereich Software zu diskutieren.

keyboard_arrow_right

Mammut WE CARE: Nachhaltige Paradeprodukte

Seon, 11. Juni 2019 – Die Schweizer Premium-Outdoor-Marke mit Wurzeln bis ins Jahr 1862 zurück will erhalten, was erhaltenswert ist und dies mit einem hohen Mass an Transparenz. Aus diesem Grund veröffentlichte Mammut im November 2018 seine Corporate Responsibility Ziele. Bis 2023 will das Outdoor-Unternehmen mit seiner WE CARE Strategie den ökologischen Fussabdruck seiner Kollektion deutlich verkleinern und umweltschädliche Stoffe aus den Lieferketten verbannen. Der Einsatz von bioRe® Baumwolle bei den T-Shirts der Climbing-Kollektion ist für Mammut eine weitere konkrete Massnahme, um diese Ziele zu erreichen.

keyboard_arrow_right