Bystronic startet Direktvertrieb in Südafrika

Niederönz, 13. Juni 2019 – Blechbearbeiter in Südafrika vertrauen auf Technologien und Services von Bystronic. Die wachsende Nachfrage nach Fertigungslösungen zum Laserschneiden und Biegen bedient Bystronic in Südafrika ab jetzt mit direktem Vertrieb und Service. Dazu eröffnet Bystronic einen Standort in Johannesburg.

Seit 2011 arbeiten Bystronic und First Cut in Südafrika als Vertriebspartner eng zusammen. Im Fokus steht dabei das gemeinsame Ziel, metallverarbeitende Anwender mit den besten Technologien auszurüsten.

Für Technologien zum Laserschneiden, Biegen und Automatisieren ist Bystronic als Schweizer Hightech-Unternehmen einer der führenden Anbieter weltweit. Auch im Service setzt Bystronic durch eine sehr enge Kundenbetreuung Massstäbe. Das macht Bystronic als Technologie- und Serviceanbieter für viele Kunden in Südafrika seit vielen Jahren zur ersten Wahl.

Um bestehende Kunden und die wachsende Zahl an Neukunden in Zukunft näher und sehr viel umfassender mit einem breiten Technologie- und Serviceangebot zu unterstützen, beginnt Bystronic nun mit dem Direktvertrieb ihrer Lösungen in Südafrika und weiteren angrenzenden Ländern. Der bisherige Vertriebspartner First Cut übergibt damit die Verkaufs- und Serviceaktivitäten zu sämtlichen Bystronic Produkten direkt an Bystronic.

Die Geschäftsführung des neuen Verkaufs- und Service-Standortes der Bystronic in Johannesburg übernimmt Philipp Burgener. Als erfahrener Maschinenbauingenieur und Betriebswirt bringt Philipp Burgener ausgezeichnete Branchenkenntnisse mit. Er ist seit 2012 Geschäftsführer der Bystronic Ländergesellschaft Schweiz und wird diese Tätigkeit neben seiner neuen Rolle beibehalten.

Philipp Burgener betont: «Wir freuen uns darauf, Kunden in Südafrika in Zukunft mit unserem führenden Technologieangebot aus erster Hand bedienen zu können. Wir setzen dabei vor allem auf ein breites Angebot an Fertigungslösungen, auf flexible Finanzierungsangebote und auf einen schnellen Wartungs- und Ersatzteilservice. Dafür ist Bystronic weltweit in über 30 Ländern bekannt. Und von diesem exzellenten Knowhow profitieren ab jetzt auch unsere Kunden in Südafrika.»

Mit Johannesburg als Standort setzt Bystronic auf ein wichtiges Zentrum des südafrikanischen Marktes für Blechbearbeitung. Viele Metallverarbeiter beliefern von hier aus ihre Kundschaft. Die Nähe zum Flughafen O.R. Tambo ermöglich zudem eine ideale Anbindung zu weiteren wichtigen Industriezentren im Land.


 

Mammut legt wichtige Grundlage auf dem Weg zu Net Zero

Seon, 22. Januar 2020 – Die Treibhausgas-Reduktionsziele bilden einen zentralen Grundpfeiler der Nachhaltigkeitsstrategie «WE CARE» von Mammut. Die Outdoor-Marke ist Unterzeichner der UN Fashion Industry Charter for Climate Action und verpflichtet sich damit zu einer Treibhausgas-Reduktion von 30% bis 2030 im Vergleich zum Referenzwert 2018 (Reduktion auf Netto 0 bis 2050). Um dieses Ziel zu erreichen analysiert Mammut in einem ersten Schritt den Status Quo des CO2-Fussabdruckes und schafft so eine transparente Ausgangslage.

keyboard_arrow_right

Schritt Richtung Fokussierung auf Bystronic: Conzzeta veräussert Schmid Rhyner

Zürich, 20. Dezember 2019 – Conzzeta meldet die Unterzeichnung einer bindenden Vereinbarung zur Veräusserung des Geschäftsbereichs Schmid Rhyner an die deutsche Spezialchemie Gruppe Altana mit Sitz in Wesel. Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende des ersten Quartals 2020 erwartet, vorbehältlich regulatorischer Bewilligungen. 

keyboard_arrow_right

Bystronic und Kurago werden Innovationspartner

Niederönz, 16. Dezember 2019 – Um die Vision der Smart Factory mit wegweisenden Lösungen voranzutreiben, arbeitet Bystronic im Rahmen einer Innovationspartnerschaft mit dem Softwarespezialisten Kurago zusammen.

keyboard_arrow_right