FoamPartner: OBoSky® ‒ einfach zu verarbeiten, langlebig und emissionsarm

Neue etherbasierte Schaumstofftechnologie von FoamPartner vereint hochwertige Oberflächen für Fahrzeugdachhimmel mit niedrigsten VOC- und Foggingwerten.

Wolfhausen, 18. Juli 2019 - Die auf fortschrittliche Schaumstofflösungen spezialisierte FoamPartner Gruppe hat eine Produktfamilie mit äußerst niedrigen Emissionseigenschaften für den Einsatz in Dachhimmelkonstruktionen mit erhöhten Anforderungen an Verarbeitbarkeit sowie Design entwickelt.

Die unter dem Markennamen OBoSky® vertriebenen Schaumstoffe nutzen eine patentierte Ether-Prepolymertechnologie, um die Vorteile esterbasierter technischer Polyurethanschäume mit denen von etherbasierten Materialien zu vereinen. Das Resultat sind hydrolysestabile, emissions- und gerucharme Schaumstoffe mit optimaler Verarbeitbarkeit und äußerst homogener Zellstruktur. Die Technologie ist insbesondere auf anspruchsvolle Dachhimmel ausgerichtet, eignet sich aber aufgrund der hohen Dehnbarkeit und des guten Rückstellvermögens der Schaumstoffe auch für weitere Anwendungen mit ansprechend weicher „Soft Feel“-Haptik im Fahrzeuginnenraum.

„Das Auto von der Stange ist Vergangenheit. Die Verbraucher achten neben einem möglichst umweltverträglichen Antriebssystem heute verstärkt auf ein stilvolles Interieur mit Materialien, die ein gesundes Innenraumklima gewährleisten“, sagt Klaus Hellmold, Vice President Global Business Unit Automotive Rolls bei FoamPartner. „Mit unseren OBoSky® Schaumstoffen für Dachhimmel setzen wir im Hinblick auf effiziente Verarbeitung und Umweltverträglichkeit neue Maßstäbe.“

Die innovativen OBoSky® Schaumstofftypen für Dachhimmel zeichnen sich durch eine sehr gleichmäßige und feinporige Struktur mit hervorragenden Oberflächen aus, die problemlos flamm- und klebekaschiert werden können und sich auch für Textilien mit niedrigem Flächengewicht eignen.

Die etherbasierte Prepolymertechnologie der Materialien sichert nicht nur hervorragende Hydrolysebeständigkeit und dauerhaft hohe mechanische Eigenschaften, sondern führt gegenüber rein esterbasierten Schaumstoffen zu signifikant niedrigeren Werten bei flüchtigen organischen Stoffen (VOC) und Fogging (FOG). So liegt OBoSky® in den VOC- und FOG-Prüfungen gemäß VDA 278 und VDA 270 deutlich unter den Grenzwerten der strengen Liefervorschrift DBL 5450 der Daimler AG für weichelastische Schaumstoffe auf Polyurethanbasis.

OBoSky® ist als Rollenware in unterschiedlichen Rohdichten sowie mit oder ohne Flammschutzausrüstung gemäß FMVSS 302 lieferbar. Der einzigartige Herstellprozess ermöglicht die Fertigung von 120-m-Blockschaumlängen, was im Vergleich zu den im Markt üblichen 60-m-Blöcken zu circa 50 % weniger Klebenähten führt. Kunden können somit Kosten in der eigenen Verarbeitung minimieren.

FoamPartner stellt die neuen Produkte der OBoSky®-Familie auf der Foam Expo Europe vor, die vom 10. bis12. September 2019 in der Landesmesse Stuttgart stattfindet. Die Foam Expo ist eine führende Messe für Hersteller und Käufer von technischen Schaumstoffprodukten und -technologien sowie für die gesamte Lieferkette der Schaumstoffindustrie. FoamPartner heißt seine Kunden und interessierte Besucher am Stand 504 willkommen.

 


 

Zwischeninformation per Ende 2019

Zürich, 5. Februar 2020 – Die Conzzeta Gruppe erzielte 2019 einen Nettoumsatz von
CHF 1'573.2 Mio. Zu konstanten Wechselkursen und bereinigt um Änderungen im Konsolidierungskreis, lag der Nettoumsatz um 4.9% unter Vorjahr. Auf derselben Basis glitt der Auftragseingang im Segment Sheet Metal Processing um 6.5% (rapportiert 7.3%) zurück.

keyboard_arrow_right

Mammut legt wichtige Grundlage auf dem Weg zu Net Zero

Seon, 22. Januar 2020 – Die Treibhausgas-Reduktionsziele bilden einen zentralen Grundpfeiler der Nachhaltigkeitsstrategie «WE CARE» von Mammut. Die Outdoor-Marke ist Unterzeichner der UN Fashion Industry Charter for Climate Action und verpflichtet sich damit zu einer Treibhausgas-Reduktion von 30% bis 2030 im Vergleich zum Referenzwert 2018 (Reduktion auf Netto 0 bis 2050). Um dieses Ziel zu erreichen analysiert Mammut in einem ersten Schritt den Status Quo des CO2-Fussabdruckes und schafft so eine transparente Ausgangslage.

keyboard_arrow_right

Schritt Richtung Fokussierung auf Bystronic: Conzzeta veräussert Schmid Rhyner

Zürich, 20. Dezember 2019 – Conzzeta meldet die Unterzeichnung einer bindenden Vereinbarung zur Veräusserung des Geschäftsbereichs Schmid Rhyner an die deutsche Spezialchemie Gruppe Altana mit Sitz in Wesel. Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende des ersten Quartals 2020 erwartet, vorbehältlich regulatorischer Bewilligungen. 

keyboard_arrow_right