Umsetzung der Fokussierungsstrategie: Verkauf von Schmid Rhyner vollzogen

Zürich, 2. März 2020 – Conzzeta meldet den Vollzug des am 20. Dezember 2019 angekündigten Verkaufs des Geschäftsbereichs Schmid Rhyner an die deutsche Spezialchemie Gruppe Altana mit Sitz in Wesel, Deutschland.

Der Kontrollwechsel erfolgte per 28. Februar 2020 mit der entsprechenden Dekonsolidierung. Jakob Rohner, CEO von Schmid Rhyner, scheidet damit aus der Konzernleitung von Conzzeta aus.

Michael Willome, Conzzeta Group CEO, kommentiert: «Der Verkauf von Schmid Rhyner ist ein erster konkreter Schritt hin zur angekündigten Fokussierung des Geschäftsportfolios auf Bystronic. Wir wünschen dem Team von Schmid Rhyner unter der neuen Führung von Altana viel Erfolg bei der Kommerzialisierung des innovativen Produktportfolios.»

2019 trug Schmid Rhyner 3.2% zum Umsatz von Conzzeta bzw. 14.3% zum Umsatz des Segments Chemical Specialties bei. Aus der Transaktion resultiert für das 1. Halbjahr 2020 ein substanzieller Veräusserungsgewinn.

 


 

Conzzeta publiziert Einladung zur ordentlichen Generalversammlung

Zürich, 26. März 2020 – Die ordentliche Generalversammlung vom 22. April 2020 der Conzzeta AG wird im Rahmen der bundesrätlichen Verordnung über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus ohne persönliche Teilnahme von Aktionärinnen und Aktionären durchgeführt.

keyboard_arrow_right

Jahresabschluss 2019

Zürich, 17. März 2020 – Conzzeta vermochte 2019 in einem anspruchsvollen Umfeld die um den Veräusserungsgewinn von CHF 29.9 Mio. aus dem Verkauf des Segments Glass Processing bereinigte EBIT-Marge um 50 Basispunkte auf 8.7% zu steigern. Zu konstanten Wechselkursen und unter Berücksichtigung der Änderungen im Konsolidierungskreis glitt der Nettoumsatz hauptsächlich marktbedingt um 4.9% zurück, während das entsprechende Betriebsergebnis gehalten werden konnte. 

keyboard_arrow_right

Zwischeninformation per Ende 2019

Zürich, 5. Februar 2020 – Die Conzzeta Gruppe erzielte 2019 einen Nettoumsatz von
CHF 1'573.2 Mio. Zu konstanten Wechselkursen und bereinigt um Änderungen im Konsolidierungskreis, lag der Nettoumsatz um 4.9% unter Vorjahr. Auf derselben Basis glitt der Auftragseingang im Segment Sheet Metal Processing um 6.5% (rapportiert 7.3%) zurück.

keyboard_arrow_right