Mammut übernimmt Verantwortung in der SARS-CoV-2-Pandemie

WE CARE als Rahmen für den Umgang mit Lieferanten und Einzelhändlern

Mammut und seine Geschäftspartner in aller Welt sind von der SARS-CoV-2-Pandemie stark gefordert und stehen vor schwierigen Entscheidungen. Mit seinen Einkaufs-, Supply Chain- und Produktteams ist Mammut im engen Kontakt mit den Lieferanten. "Wir sind uns der kritischen Situation, mit der viele unserer Lieferanten, aber auch Handelspartner, derzeit konfrontiert sind, bewusst und auch sehr besorgt", erklärt Adrian Huber, Head of Corporate Responsibility bei der Mammut Sports Group AG.

Die Nachhaltigkeitsstrategie WE CARE von Mammut bietet in dieser Situation einen robusten Rahmen. Das Unternehmen hat eine Reihe von Grundsätzen entwickelt, um mit den verschiedenen Problemstellungen verantwortungsvoll umzugehen:

  • Keine Stornierung von Aufträgen, bei denen mit der Produktion begonnen wurde oder diese bereits abgeschlossen ist
  • Bezogene Ware wird bezahlt, kein Lieferant soll Kreditausfälle erleiden
  • Lösungen für Textilien und Halbfabrikate, die in der aktuellen Situation übrigbleiben
  • Verlängerte Zahlungsfristen für Händler, auch damit sie neue Ware beziehen können
  • Unterstützung auf Lieferantenebene, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern

In gegenseitigem Einvernehmen mit den Lieferanten hat Mammut Produkteinführungen auf Sommer 2021 verschoben und noch nicht begonnene Bestellungen storniert. Dies trägt dazu bei, die Stornoquote möglichst tief zu halten - unter 5% des durchschnittlichen jährlichen Einkaufswertes. "Um unsere Handelspartner bei Problemen besser unterstützen zu können, bitten wir auch einige unserer Lieferanten um verlängerte Zahlungsfristen", sagt Adrian Huber. Als aktives Mitglied der Fair Wear Foundation übernimmt Mammut Verantwortung, um die Schwächsten in der Lieferkette zu unterstützen und so die Krise gemeinsam zu bewältigen.

 

Mehr Informationen zu Mammut WE CARE sind hier zu finden:  

Mammut WE CARE: https://www.mammut.com/ch/de/cat/230/we-care/

Mammut Stories: https://www.mammut.com/ch/de/stories/

 


 

Bystronic Benelux rückt näher an die Kunden

Bystronic Benelux BV übernimmt den langjährigen Servicepartner Weber Laserservice BV per 1. Mai 2020. Mit dessen Integration sollen einerseits die Kunden noch effizienter bedient, andererseits die Marktstellung verstärkt und der Gebrauchtmaschinenmarkt von Bystronic gefördert werden.

keyboard_arrow_right

Bystronic mit Partnerschaft für Innovation

Die strategische Partnerschaft mit IPG Photonics stärkt die Innovationskraft von Bystronic: Gemeinsam entwickeln die beiden Technologieführer die nächste Generation von Faserlasern. Darüber hinaus profitiert Bystronic von vorteilhaften Einkaufskonditionen und kann sich durch exklusive Serviceleistungen profilieren.

keyboard_arrow_right

Bystronic erreicht wichtigen Meilenstein in den USA

Mit der allerersten Laserschneidmaschine, die im neuen Werk in Hoffman Estates vom Band läuft, hat Bystronic einen entscheidenden Meilenstein in den USA erreicht. Durch das Anbieten lokal gefertigter Maschinen bekräftigt das Unternehmen sein Bekenntnis zu Kundennähe und zum nordamerikanischen Markt und reduziert dabei die Lieferzeit, die Installationszeit und Importkosten.

keyboard_arrow_right