Straffung des Geschäftsportfolios: Conzzeta veräussert das Segment Glasbearbeitung

Zürich, 25. Januar 2019 – Conzzeta meldet die Unterzeichnung einer bindenden Vereinbarung zur Veräusserung des Segments Glasbearbeitung an die finnische Glaston Corporation mit Sitz in Helsinki für EUR 68 Millionen (CHF 78 Millionen) Enterprise Value. Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende des ersten Quartals erwartet, vorbehältlich regulatorischer Bewilligungen. Glaston verfügt über eine verbindlich zugesagte Fremd- und Eigenkapitalfinanzierung unter den üblichen Bedingungen bzw. mit Unterstützung einer ausserordentlichen Generalversammlung.

Glaston bietet Technologien und Dienstleistungen zur Glasverarbeitung für die Architektur-, Solar-, Haushaltsgeräte- sowie Automobilindustrie und erwirtschaftete 2017 einen Nettoumsatz von EUR 110 Millionen. Das Unternehmen positioniert sich mit umfassenden Kundenlösungen und neusten Technologien.

Das Segment Glasbearbeitung von Conzzeta (Bystronic glass) ist stark komplementär mit den Aktivitäten von Glaston. Mit innovativen Lösungen für die Bearbeitung von Architektur- und Fahrzeugglas erwirtschaftete Bystronic glass 2017 einen Nettoumsatz von EUR 107 Millionen (CHF 119 Millionen).

Gemeinsam werden die beiden Unternehmen zu einem bedeutenden Akteur im Glasmaschinengeschäft mit verstärkt integrierten Lösungen in der Wertschöpfungskette. Das umfassende Produktangebot reicht vom Härten über das Laminieren bis hin zur Isolierglasherstellung und dem Glashandling mit den dazugehörenden Servicedienstleistungen.

Michael Willome, Conzzeta Group CEO, kommentiert: «Die Transaktion ist das Ergebnis einer überzeugenden industriellen Logik: Nur zunehmend integrierte und digitale Lösungen ermöglichen eine nachhaltige Steigerung der Kundenproduktivität über die verschiedenen Prozessschritte hinweg. Die Mitarbeitenden erhalten die Möglichkeit, neue Massstäbe zu setzen, indem sie eine zukunftsweisende Plattform für die globale glasverarbeitende Industrie schaffen. Bei Conzzeta konzentrieren wir uns nun auf die drei verbleibenden Segmente: Blechbearbeitung, Chemische Spezialitäten und Outdoor.»

Arto Metsänen, Präsident und CEO von Glaston, kommentiert: «Ich freue mich sehr, das hochprofessionelle Team von Bystronic glass bei Glaston begrüssen zu dürfen. Wir verfolgen das Unternehmen seit Jahren und sind sehr beeindruckt von der Qualität seiner Produkte und über die Fortschritte in Bezug auf die operative und die finanzielle Leistung. Gemeinsam werden wir zu einem führenden Anbieter in der Glasbearbeitung. Mit unseren kombinierten Fähigkeiten und Kompetenzen sind wir in der Lage, Maschinen, Dienstleistungen und Lösungen aus einer Hand anzubieten, die den Betrieb unserer Kunden optimieren und produktiven Mehrwert schaffen.»

Burghard Schneider, CEO von Bystronic glass, ergänzt: «Wir sind stolz auf unsere Mitarbeitenden, die in den letzten Jahren deutliche Verbesserungen erzielt haben. Die Transaktion wird ein neues Kapitel zum Nutzen aller Beteiligter eröffnen. Mit einem umfassenderen Systemdenken und verstärkten F&E-Kapazitäten werden wir gemeinsam mit unseren neuen Kollegen von Glaston die Branchentrends zu energieeffizienten Lösungen und digitaler Integration prägen. Gemeinsam können wir unsere breite, globale Kundenbasis noch besser bedienen und die Flachglasbearbeitung in Bezug auf Produktivität, Qualität und Kosten optimal gestalten.»


 

Ordentliche Generalversammlung 2019: Alle Anträge genehmigt

Zürich, 16. April 2019 – An der ordentlichen Generalversammlung der Conzzeta AG vom 16. April 2019 genehmigten die Aktionärinnen und Aktionäre mit grosser Mehrheit alle Anträge des Verwaltungsrats. Insgesamt waren 75.1% der Stimmen vertreten.

keyboard_arrow_right

Zwischeninformation per Ende 1. Quartal 2019: Erwartete Verlangsamung gegenüber starkem Vorjahresquartal

Zürich, 15. April 2019 – Die Conzzeta Gruppe erzielte in den ersten 3 Monaten 2019 einen Nettoumsatz von CHF 394.4 Mio., 8.4% weniger als im starken Vorjahr. Zu konstanten Wechselkursen und bereinigt um Änderungen im Konsolidierungskreis betrug der Umsatzrückgang 9.1%. Für die fortgeführten Geschäfte, also ohne das per 31. März 2019 veräusserte Segment Glass Processing, betrug der Umsatzrückgang 6.3%. Der Auftragseingang im Segment Sheet Metal Processing betrug CHF 222.2 Mio. und lag um 8.0% unter Vorjahr.

keyboard_arrow_right

Straffung des Geschäftsportfolios: Verkauf des Segments Glass Processing vollzogen

Zürich, 1. April 2019 – Conzzeta meldet den Vollzug des am 25. Januar 2019 angekündigten Verkaufs des Segments Glass Processing an die finnische Glaston Corporation.

keyboard_arrow_right