FoamPartner: Mobilitätslösungen für morgen

Wolfhausen, 13. Februar 2019 - FoamPartner kooperiert mit Rinspeed in der Entwicklung von hochwertigem Fahrzeuginterieur auf Polyurethanschaum-Basis.

Die Schweizer Polyurethanschaum-Spezialisten von FoamPartner haben sich mit der Ideenschmiede von Rinspeed zusammengetan, um richtungsweisende Konzepte für die Mobilität von morgen zu entwickeln. Das Konzeptfahrzeug microSNAP unterstreicht das Potenzial innovativer Schaumstofftechnologie für Fahrzeuginterieur sowie akustische und thermische Isolierungen.

„Die Automobilwelt ist im Umbruch“, sagt Kay Kosar, Leiter der Globalen Geschäftseinheit Acoustic & Thermal Solutions (A&TS) bei FoamPartner. „Nicht nur Smart Cities, Autonomes Fahren, Car Sharing und Künstliche Intelligenz verlangen visionäre Mobilitätslösungen. Auch die zunehmende Elektrifizierung des Straßenverkehrs bis hin zur Informationstechnologie und Sensorik moderner Kraftfahrzeuge verdeutlicht den Trend zu ganzheitlich wertschöpfenden Konzepten, die den Transportnutzen ebenso wie das Fahrerlebnis signifikant steigern.“

Das von Rinspeed entwickelte Konzeptfahrzeug microSNAP illustriert diesen umfassenden Ansatz anhand eines Fahrgestells mit Elektroantrieb und variablen Aufbauten, einschließlich robotisierter Wechselstation, die auf den autonomen Güter- und Personennahverkehr ausgerichtet sind. „Die Fahrgastzelle enthält dabei alles, was die intelligente Personenbeförderung von morgen ausmacht, wie ein digitales Cockpit, Sprachassistenz und nicht zuletzt eine komfortable, aber auch langlebige und robuste Wohlfühlausstattung“, unterstreicht Frank M. Rinderknecht, CEO der Rinspeed AG.

Der auf der Consumer Electronics Show Anfang des Jahres in Las Vegas und auf dem Genfer Autosalon im März vorgestellte microSNAP profitiert von mehreren innovativen Schaumstofflösungen. FoamPartner hat sich mit seinen Geschäftseinheiten A&TS für akustische und thermische Isolierungen sowie Automotive Rolls (AR) für Fahrzeuginterieur, wie Dachhimmel, Türverkleidungen und Armauflagen, auf hochwertige, emissions- und gerucharme Anwendungen auf der Basis von Polyurethanester- und Polyurethanetherschaum spezialisiert.

Während bei Fahrzeugen mit konventionellen Verbrennungsmotoren vor allem die Schallisolierung des Motorraums im Vordergrund steht, kommt es bei den erheblich „leiseren“ Elektrofahrzeugen umso mehr darauf an, auch die in die Fahrgastzelle übertragenen Abroll- und Windgeräusche zu dämpfen. Gleichzeitig wird die thermische Isolierung immer wichtiger, um die Batterie vor Hitze und Kälte zu schützen und den Energieverbrauch für Heizung und Klimatisierung zu minimieren.

„FoamPartner ist zwar ein kleiner, aber äußerst kundenorientierter Nischenanbieter“, betont Kosar, „und bietet maßgeschneiderte Problemlösungen vom Schaumstoff über dessen Verarbeitung bis hin zur Fertigung von Prototypen. Die Partnerschaft mit Rinspeed fügt sich perfekt in unser bestehendes Netzwerk mit anderen Herstellern und Zulieferern der Branche und hat bereits zu mehreren weiteren Innovationsprojekten geführt.“

Die Anwendungsentwicklung bei FoamPartner verfügt u. a. auch über umfassende Kapazitäten zur Simulation von 3D-Bauteilen. Für den Prototypenbau werden bei Bedarf entsprechende Vliese, Leder und andere Oberflächenmaterialen von qualifizierten Netzwerkpartnern zugekauft. Schaumstoffe und Bauteile können zudem im eigenen Acoustic/Thermo Center getestet werden.

„FoamPartner ist für uns die perfekte Adresse, um unsere Ideen für die komfortable Fahrgastzelle von morgen umzusetzen“, ergänzt Rinderknecht. „Die Anwendungs- und Entwicklungsingenieure des Unternehmens teilen unsere Leidenschaft für nachhaltige Innovationen und haben ein exzellentes Gespür für das optimal Machbare in Schaum.“

Der microSNAP hat seine Europapremiere während der Geneva International Motor Show vom 7. bis 17. März 2019 bei Rinspeed auf Stand 6240.


 

FoamPartner: ‚Smart Factory‘ für technische Schaumstofflösungen

Wolfhausen, 15. Juli 2020 – Die neue FoamPartner Converting Center GmbH ergänzt die Kapazitäten der bestehenden FoamPartner-Gruppe zu einer ganzheitlichen vertikalen Wertschöpfungskette von der Schaumstoffproduktion bis hin zu massgefertigten Präzisionsbauteilen.

keyboard_arrow_right

Business Update: Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie

Zürich, 9. Juni 2020 – Übereinstimmend mit unserer am 17. April 2020 publizierten Zwischenkommunikation für das erste Quartal 2020 haben sich die Marktbedingungen im zweiten Quartal weiter verschlechtert, trotz einer gewissen Erholung in China. Conzzeta setzt die Bemühungen fort, die nachteiligen Effekte der Coronavirus-Pandemie im Rahmen der Möglichkeiten zu mindern. Im herausfordernden operativen Umfeld schreitet die Umsetzung der angekündigten strategischen Transformation der Gruppe weitgehend wie geplant voran.    

keyboard_arrow_right

Bystronic Benelux rückt näher an die Kunden

Niederönz, 18. Mai 2020 – Bystronic Benelux BV übernimmt den langjährigen Servicepartner Weber Laserservice BV per 1. Mai 2020. Mit dessen Integration sollen einerseits die Kunden noch effizienter bedient, andererseits die Marktstellung verstärkt und der Gebrauchtmaschinenmarkt von Bystronic gefördert werden.

keyboard_arrow_right